Schuldnerberatung

Die Schuldnerberatung erfolgt grundsätzlich nach dem System:

  1. Sachstandsermittlung (Schulden, Einkommen und Fixkosten),
  2. Erarbeiten von Lösungsvorschlägen, Vereinbarung einer Umsetzungsstrategie,    
  3. Begleitung und Überwachung der Umsetzung,    
  4. Ziel ist die Entlassung in die Eigenverantwortung nach angemessener Betreuungsdauer.

Grundsätzlich werden keine Schuldner angenommen und betreut,

  • die vorwiegend Schulden aus gewerblicher Tätigkeit vorweisen,
  • deren Gesamthöhe an Verbindlichkeiten die Summe von 30.000 € übersteigt.

Weitergehende Maßnahmen, insbesondere die Ankündigung oder Einleitung des Insolvenzverfahrens werden grundsätzlich nicht von unserer Einrichtung durchgeführt.

Zielgruppe:
Schuldner mit einer Gesamtschuldensumme bis zu 30.000 € bei bis zu 15 Gläubigern.

Ziel:
Sicherung des Einkommensanteils für den Lebensunterhalt.

Mittelfristige (Beratungsdauer bis ca. 2 Jahre) Klärung und Regulierung der Vermögensverhältnisse beispielsweise durch Ratenzahlung, Vergleich, Kündigung, Niederschlagung, Stornierung oder eidesstattliche Versicherung. Keine Begleitung im privaten Insolvenzverfahren; in diesem Fall Weitervermittlung an die Schuldnerberatungsstelle des Lahn-Dill-Kreises oder einen Rechtsanwalt.

Termine nach Vereinbarung.


Karl-Heinz Sames
Stadtjugendpfleger, Dipl.-Sozialpädagoge, Dipl.-Sozialarbeiter, Anti-Aggressivitätstrainer AAT® (ISS)
Tel.: 06441 209882 karl-heinz.sames@kontakt-asslar.de

Karsten Müller
Dipl.-Sozialarbeiter, Kinder-und Jugendschutzbeauftragter der Stadt Aßlar, Anti-Aggressivitätstrainer (AAT®), Seniorenberatung, Schuldnerberatung.
Tel.: 06441 209882 karsten.mueller@kontakt-asslar.de